Schlagwort: Fluss

Kouprey (Bos sauveli)

Der Kouprey ist ein in Südostasien beheimatetes Wildrind, welches erst 1937 der westlichen Wissenschaft bekannt wurde und seit dem Jahre 1983 nicht mehr gesehen wurde. Möglicherweise ist er ausgestorben. Eindrucksvoll ist die fast bis zum Boden reichende Halswamme bei älteren Bullen.

Ölfarbe auf Leinwand, 2020

40 x 30 cm

Bronzezeitliches Seifengelände, in dem im Spätherbst Zinn mithilfe von Holzrinnen und -kästen ausgewaschen wird. Ältere Halden unterhalb sind bereits wieder mit Vegetation überwachsen, oben links sieht man die einfachen Unterkünfte der Arbeiter.

Ölfarbe auf Papier, 2018

40 x 30 cm

Auftraggeber: Landesamt für Archäologie Sachsen (LfA)

Erschienen in: Johann Friedrich Tolksdorf: Mittelalterlicher Bergbau und Umwelt im Erzgebirge. Eine interdisziplinäre Untersuchung (Mit Beiträgen von Mathias Bertuch, Christoph Herbig, Heide Hönig, Knut Kaiser, Anja Kaltofen, Petr Kočar, Sonja Matson, Libor Petr, Tobias Scharnweber, Frank Schröder und Matthias Schubert). ArchaeoMontan (4) (Dresden 2018).

Elbufer gegenüber von Altkaditz

Acrylfarbe auf Papier, 2016

32 x 24 cm

 

error: Content is protected !!